Götz soll Spitzenkandidat werden

Vorstand und Fraktion der Freien Bürgergemeinschaft Birstein (FBG) schlagen Christian Götz, den Ersten Beigeordneten der Gemeinde, als Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2016 vor. Der 40jährige Betriebswirt soll die Liste der FBG im März kommenden Jahres anführen. „Es ist Zeit für einen Generationswechsel“, sagt der ehemalige Fraktionsvorsitzende und die langjährige Nummer eins Heiner Kauck.

Nachdem er bereits vor einiger Zeit den Fraktionsvorsitz an Peter Blumöhr abgegeben hat, trennt er sich nun auch von dieser Funktion. „Ich bleibe der FBG erhalten und werde auch weiterhin auf der Liste kandidieren. Lediglich die sehr öffentlichkeitswirksame und repräsentative Position geht an einen Jüngeren.“

Heiner Kauck dankte Christian Götz für seine Bereitschaft die Liste der Freien Bürger anzuführen. Götz habe als Erster Beigeordneter der Gemeinde den Bürgermeister gut vertreten und mit Sachkunde und Augenmaß Verantwortung übernommen. Damit garantiere er den bisherigen Stil der FBG, ohne Parteiinteressen für die Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde zu arbeiten. Christian Götz ist sich der Wichtigkeit der Aufgabe bewusst und geht diese mit einer entsprechenden Portion Verantwortung und Respekt an: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, dass die Fraktion und der Vorstand in mich setzen.“

Ziel ist es auch diesmal wieder ein Ergebnis von 20% plus X zu erreichen. „Seit 1985 lagen unsere Ergebnisse immer zwischen 20 und 29%. Da wollen wir diesmal wieder hin. Auch wenn der Spitzenkandidat nicht mehr Heiner Kauck heißen wird.“, ergänzt er schmunzelnd.

Hans-Dieter Eitel, Vorsitzender der FBG verweist: „Wir sind eine reine Rathauspartei und haben keine klassische, parteigebundene Stammwählerschaft. Diesen Nachteil müssen wir mit einer ausgewogenen und schlagkräftigen Kandidatenliste ausgleichen. Auch traditionelle Wähler von CDU und SPD müssen sich von uns angesprochen fühlen.“

Es werden daher auch immer frische Gesichter gesucht, die mit neuen Ideen die Birsteiner Kommunalpolitik bereichern wollen. Insbesondere Frauen sind gerne aufgefordert sich zu engagieren. Interessierte können sich jederzeit an ein FBG-Vorstandsmitglied wenden. Die Kontaktdaten sind im Internet auf der Homepage der Freien Bürger www.fbg-birstein.de hinterlegt.

Dass Christian Götz eine gute Wahl als Spitzenkandidat ist, davon sind die FBG-Mitglieder überzeugt. Er ist in Birstein fest verwurzelt und hat nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Gelnhausen erfolgreich abgeschlossen. Noch heute arbeitet er dort und ist als Betriebswirt im Controlling tätig. Nach einem berufsbegleitenden Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Frankfurt kandidierte Götz im Jahr 2006 erstmals auf der Liste der FBG. Als Mitglied der Gemeindevertretung und im Haupt- und Finanzausschuss hat er erste politische Erfahrungen gesammelt.

Anlässlich der Kommunalwahl 2011 rückte er durch Kumulieren und Panaschieren bereits auf den zweiten Platz hinter Heiner Kauck vor. Nach dem Verzicht von Lothar Breitwieser wurde ihm der Posten als Erster Beigeordneter der Gemeinde Birstein angetragen. Obwohl er sich ursprünglich im Ortsbeirat Birstein engagieren wollte, entschied er sich für den Stellvertreterposten des Bürgermeisters im Gemeindevorstand.

Ein besonderer Vorteil der FBG ist die große Anzahl jüngerer Mitglieder, die schon über eine bemerkenswerte kommunalpolitische Erfahrung verfügen. „Mit Carsten Kauck, Dieter Buchholz, Jochen Seipel, Christian Götz und Silke Kauck haben wir fünf Personen, die seit vielen Jahren in Ortsbeiräten, der Gemeindevertretung, im Gemeindevorstand oder im Fall von Carsten Kauck sogar im Kreistag aktiv sind.“, merkt der Fraktionsvorsitzende Peter Blumöhr an.

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung im November soll die endgültige Liste für die Kommunalwahl 2016 beschlossen werden.
Impressum   |   Kontakt   |   Datenschutz