Kommunalwahlrecht

HESSISCHES KOMMUNALWAHLGESETZ:
Im hessischen Kommunalwahlgesetz sind u.a. folgende Bestimmungen enthalten:
  • Jeder Wähler kann so viele Stimmen abgeben, wie Vertreter zu wählen sind (z.B. für die Gemeindevertretung Birstein: 25).
  • Jeder Wähler kann seine Stimmen nur solchen Bewerbern geben, die auf dem Stimmzettel aufgeführt sind.
  • Der Wähler kann jedem Bewerber bis zu 3 Stimmen geben (siehe auch: KUMULIEREN).
  • Der Wähler kann seine Stimmen Bewerbern aus verschiedenen Wahlvorschlägen geben (siehe auch: PANASCHIEREN).

KUMULIEREN:
Darunter versteht man die Anhäufung von Stimmen für einen Kandidaten. Sie können z.B. bei der Kommunalwahl 2011 in Birstein jedem Kandidaten bis maximal 3 Stimmen zukommen lassen.

PANASCHIEREN:
Sie können Ihre Stimmen (bei der Kommunalwahl 2011 für die Gemeindevertretung Birstein sind dies 25 Stück) auf Kandidaten unterschiedlicher Wahllisten verteilen.

FAZIT:
Das bedeutet auch für Sie als „Stammwähler“ einer etablierten Partei, dass das hessische Kommunalwahlrecht Ihnen die Möglichkeit eröffnet die Kandidaten der Freien Bürgergemeinschaft (FBG) mit Ihren Stimmen zu unterstützen.
Impressum   |   Kontakt   |   Datenschutz